Press "Enter" to skip to content

MK039 – Irgendwas mit Fischen

Sie hören Episode Nr. 39 des Podcasts Medienkompetenzübung, der mehr Aufmerksamkeit bekommt als er verdient, da hier im Grunde nur die fleischgewordenen Kopien von Waldorf und Statler über das aktuelle Weltgeschehen philosophieren – frei nach dem Motto: »Ja, ich habe Gewalt in mir, aber keine negative.«

Karol Kosmonaut und Ford Fisher sprechen beispielsweise über Demokratie, den Sinn des Kinderkriegens oder den Rücktritt des Nazis und österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache.

Und jetzt? Schreibt Kommentare, kommt in den Discord-Chat, schickt Mails oder folgt auf Twitter! Abonniert per RSS, Apple Podcasts oder Spotify! Schreibt eine Rezension bei Apple Podcasts oder Panoptikum! Und sprecht unter 0351/841 686 20 auf unseren Anrufbeantworter (24/7)! Oder schickt uns Geschenke oder Kaffeegeld.

Dauer: 2:46:25

avatar Karol Kosmonaut Paypal.me Icon Amazon Wishlist Icon Liberapay Icon
avatar Ford Fisher

Shownotes:

DiEM25 – New European Deal – US-Botschaft McDonaldsParteispenden-Stopp von Daimler –  Doku: Demokratie unter Druck – Klimasünde KinderkriegenKubicki rettet das KlimaKretschmer vergleicht ZPS mit IdentitärenDoku: Die WeißhelmeFalco Live auf der DonauinselDer Prophet vom Bilderberg

7 Comments

  1. Tobis Schmidt

    Hallo ihr Beiden,

    hier spricht eure “hochtrabende” Podzension:

    Das Projekt ist kurz vor dem Stapellauf und ich überlege noch, welcher Podcast als erster ‘guillotiniert’ werden soll.

    Ihr habt gute Chancen. Ich dachte mir, mit kleinen Fischen zu beginnen, würde die Sache vereinfachen. Es würde mich freuen, euer Einverständnis zu diesem Vorgehen zu erhalten.

    Und hier die Projektbeschreibung:
    Jeder betrachtete Podcast wird in zwei Teilen rezensiert, erstens objektiv und zweitens subjektiv. Am Ende steht eine Gesamtbewertung, symbolisiert in Sternen, in den Farben Bronze, Silber und Gold.

    Es gibt einen Katalog fester Kriterien (wird öffentlich gemacht), die Bestandteil der Bewertung sind, KO-Kriterien natürlich auch: Werbung, insbesondere sog. ‘native Werbung’ ist ein solches, sehr mangelhafte akustische Qualität ebenso.
    Ansonsten habe ich eher tolerante Relevanzkriterien, subjektive (was sonst) politische Standpunkte als Referenz, einen Hang zu statistischen Vergleichsziffern, …

    Das Ziel des Projektes ist, dem geneigtem Nutzer eine subjektive (und zum Teil objektivierte) Auswahl aus der umfangreichen deutschsprachigen Podcastwelt anzubieten und diese Podcasts miteindander zu vergleichen, halbwegs vergleichbar zu machen, jedenfalls soweit es geht.

    Dies soll ergänzt werden um die Beiträge des Nutzer selber. Alle Bewerungen sollen online verfügbar und abrufbar sein.

    Dazu sollen die Betreiber des Podcasts jeweils Gelegenheit erhalten, sich verbal und/oder schriftlich zu ihrem Podcast zu äußern. Der Umfang sollte zeitlich enige Minuten (maximal zehn) nicht überschreiten. Sollten sie diese Gelegenheit nicht wahrnehmen, erscheint die Podzensionsepisode ohne diesen Kommentar und mit entsprechendem Hinweis.

    Mit freundlichen Grüßen,

    euer Tobias Schmidt, aka Podzension

    • Verehrter Scharfrichter,

      nur zu – wir harren der Dinge.

      Hochachtungsvoll
      KK

      • Tobis Schmidt

        Wer von euch steht für ein Interview zur Verfügung, oder gar beide?
        Ich nutze dafür Studiolink, aber Telefon geht auch, wenn es denn sein muss. Viel Spaß mit dem Bierhut am Vatertag.

        • Ford Fisher

          Bitte schreib uns eine Mail mit Deinen Kontaktdaten.

  2. Arvid

    Hallo ihr Beiden,

    ich schlage euch vor, die 42 als Antwort zu akzeptieren und sich dann den Fragen zu widmen, deren Antworten tatsächlich den Individuen weiter helfen.
    Fragen die seit Jahrtausenden von Philosophen nicht allgemeingültig, nicht abschließend und vor Allem, nicht befriedigend beantwortet werden konnten, werdet auch ihr Beide nicht lösen. Davon gehe ich fets aus und ich nehme nicht an, dass ihr anderer Auffassung seid.

    Es ist ja nicht so, dass, wie bei der Raumzeit, häufig neue und oder erweiterte Erkenntnisse vorliegen und zu neuen Antwortmöglichkeiten führen.
    Die grundsätzlichen Fragen des Menschsein, können nicht sinnvoll anders beantwortet werden, als es die vielen Generationen an Philosophen getan haben. Es ist gut und auch wohltuend für das eigene Ich sich mit diesen Menschen ihren Gedanken und Schlussfolgerungen auseinanderzusetzen.

    Euer Filmtipp zu den Weißhelmen ist gut; sehr gut.

    Ich habe sehr die Thematisierung der politischen Landschaft Austrias vermisst. Kommende Woche sind die Wahlen und die europäische Kommision das Thema.

    Wie immer, vielen Dank für euren Podcast, gerne konziser, weniger breit und mit mehr Prickel.

    Eurer Zuhörer

    Arvid

  3. Da Ihr doch über Liebe gesprochen habt – ich werde mir Gedanken machen und Euch etwas salbadern. Da die Liebe groß und mächtig ist, wird es wohl so sein, dass mir beim ersten Mal nicht alles einfällt, was ich so vom blauen Himmel holen kann.

    Seid gewiß!

    In Liebe, Euer Prophet vom Bilderberg

Schreibe einen Kommentar zu Ford Fisher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.