2 Gedanken zu „Briefe I

  1. Mein Kommentar zu den Rotweingedanken I

    Es hilft dem Hörer sehr, wenn er über die Umstände des Zustandekommens einer Episode informiert ist. So auch in diesem Falle. Es scheint der Wein gewesen zu sein, der Ford zu den pathetischen Worten führte und vielleicht sogar antrieb. Wie anders ist der Beitrag zu rechtfertigen? Es spricht daraus eine gewisse Sehnsucht der gefühlten Einsamkeit zu entkommen, dem Leid an der Welt und ihren Läuften, im Dunkeln ein Licht zu sein, für sich, die Freunde und die Anderen.

    Wie kann ich als Hörer nun daran partizipieren? Leider kaum. Zwar nehme ich wohl wahr, dass Ford sich in einer – wie auch immer – mehr oder weniger stark ausgeprägten Krise zu befinden scheint; aber mir fehlen die Mittel zur Hilfe zu eilen. Es wird nicht mit einer pekuniären Spende getan sein, dass ist es offenbar nciht und es wäre auch wörtlich zu billig. Das Problem, die Ursache liegt tiefer:

    Die Existenz des Menschen an sich ist leiderfüllt und kann nur genossen werden, wenn man gelernt hat und in der Lage ist, mit dem Leid umzugehen. Das aber, mein werter Ford, muss man in der Regel alleine. Schon immer war es verlogen und falsch, dass geteiltes Leid halbes Leid sei.

    Wie schon beim Hunger, beim Durst, bei Müdigkeit, Schmerzen und Sehnsucht klar ersichtlich, ist es eine Lüge. Leid halbiert sich nicht durch Teilung, sondert vermehrt sich, wie eine Bakterienkultur.

    Nun will ich aber nicht der Ignoranz das Wort reden. Leid muss aktiv angegegangen werden, wenn es geht und wo immer es geht. Ansonsten hilft nur Übung in Erdulden und angemessene Ablenkung. Diese ist es, die ich Dir nahelegen möchte. Was immer Du suchtst, sei es eine tolle Episode eines anderen Podcasts, ein Buch aus Papier oder elektronischen Zeichen, sei es Musik, ich empfehle Dir gerne etwas.

    Nicht dienen kann ich mit Filmen, da hast Du Deine speziellen Vorlieben und Verfahren der Auswahl. Ich interessiere mich kaum Filme und kenne lediglich die Klassiker, die Du alle sicherlich schon mehrfach gesehen hast. Wenn als mein bescheidenes Angebot auf Dein Interesse stoßen sollte, lass` es mich wissen.

    Alles Gute und ein dennoch schönes Wochenende.

    Arvid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.